Ehrenkommandant Johann Dörr

ist verstorben

 

Am Samstag den 12. November erhielten wir die traurige Nachricht über den Tot von EOBI Johann Dörr.

 

Unser Johann „Schani“ wurde am 15. April 1939 geboren und trat am 1. Jänner 1960 in die Feuerwehr Lichtenau ein. Nach Absolvierung der Kurse zum Feuerwehrkommandanten wurde er 1971 zum Stellvertreter gewählt. Im Jahr 1973 übernahm er die Funktion des Kommandanten der Feuerwehr Lichtenau. Diese Funktion bekleidete er 23 Jahre bis 1996.

 

Schani war auch Mitglied der ersten Wettkampfgruppen (1968 Bronze und 1970 Silber) der Feuerwehr Lichtenau. Die sogenannte „Feuerwehr Matura“ das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold, machte er 1974.

 

Auf Grund seines Engagements und seiner hervorragenden Leistungen für das Feuerwehrwesen, erhielt er 1975 das Verdienstzeichen 3. Klasse und 1984 2.Klasse den NÖ-LFV. Auch das Land NÖ ehrte ihm für seine langjährige Tätigkeit mit mehreren Auszeichnungen. Beim Abschnittsfeuerwehrtag am 17. September 2021 erhielt er aus den Händen des Landtagsabgeordneten Josef Edlinger und LBDStv Martin Boyer noch die Ehrung für 60 Jahre verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen.

 

In seiner Ära wurden das TLF-A 2000, 1978 und das KRF- B, 1988 angeschafft. Auch die ersten Feuerwehrfeste die zur Beschaffung der Fahrzeugen und Geräten sowie zur Aufrechterhaltung des Betriebes notwendig waren und sind wurden unter seinem Kommando abgehalten.

 

Als er 1996 das Kommando in jüngere Hände legte übergab er uns eine funktionierende und finanziell gut aufgestellte Feuerwehr.

 

Du hast uns viel gelehrt und gelernt. Du warst mit Leib und Seele Feuerwehrmann bis zuletzt. Deiner Familie sagen wir danke für das Verständnis dass du sehr viel Zeit für die Feuerwehr geopfert hast. Wir sind froh dass wir dich in unseren Reihen hatten und ein Stück deines Weges mit dir gehen durften.

 

 Mit einem letzten „Gut Wehr“  sagen wir Danke für deine Leistungen um das Feuerwehrwesen in Lichtenau.

>>>>>>>Parte

Unfall beim Wasserbehälter am Lichtenauer

Am 1. November wurde die FF lichtneau zu einem Verkehrsunfall auf der L76 beim Wasserbehälter Lichtenau alarmiert. Im dichten Nebel waren 2 Fahrzeuge zusammengestoßen. Verletzt wurde offensichtlich niemand. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei konnten die beiden Fahrzeuge von der Fahrbahn entfernt und sicher abgestellt werden.

>>>>>Bilder

 

Abschlussübung 2021

 

Nach den Gruppenausbildungen und den Übungen in den verschiedenen Fachbereichen wird das gelernte in einer „Gesamtübung“ dann angewendet. Die sogenannte „Abschlussübung“ fand am 22. Oktober statt. Übungsannahme waren mehrere Verletzte auf einer Baustelle. Bei Flämm Arbeiten kam es zu einer Explosion einer Gasflasche. Die Feuerwehr Lichtenau wurde Alarmiert und beim Eintreffen am Einsatzort bot sich folgendes Bild: Drei teils schwer verletzte Arbeiter in einem noch offenen Keller. Durch die Mitglieder der FF Lichtenau wurde sofort mit der Rettung der verletzten Arbeiter begonnen. Die Einsatzstelle wurde abgesichert, der Brandschutz und die Beleuchtung aufgebaut. Die Verletzten wurden aus der Baugrube gerettet und der Rettung übergeben. Nach ca. einer Stunde konnte die Übung erfolgreich abgeschlossen werden und die Mitglieder rückten ins FF Haus ein. Nach der dem Herstellen der Einsatzbereitschaft gab es noch eine Jause und der Abend ging gemütlich zu Ende.

>>>>Bilder

 

 

UA-Übung in Pallweis

 

Die diesjährige Unterabschnittsübung für 5 der 10 Feuerwehren des UA-Lichtenau fand am Samstag, den 16 10 2021 in Pallweis statt. Übungsannahme war der Brand eines abgelegenen, ca. 80 Meter von der Ortschaft entfernten Gebäudes. Tank Lichtenau wurde sofort zum Brandobjekt gelotst und begann mit einem HD- und einem C- Rohr mit der Brandbekämpfung. Da nicht sicher war ob sich noch eine Person im Gebäude befand wurde auch ein Atemschutztrupp eingesetzt um Nachschau zu halten. Die weiteren eingesetzten Feuerwehren (Allentsgschwendt, Taubitz und Brunn am Wald legten in der Zwischenzeit eine Zubringleitung vom Löschwasserbehälter zu Tank Lichtenau. Nach ca. 15 Minuten nach der Alarmierung war die Wasserversorgung sichergestellt.

Der Einsatzleiter OBI Marcel Fürlinger von der örtlichen Feuerwehr Pallweis, sprach von einem planmäßigen Ablauf der Übung. Unterabschnittskommandant HBI Mario Katterbauer bedankte sich bei den anwesenden Feuerwehrmitgliedern für ihre hervorragende Leistung bei der Übung. Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter BR Engelbert Mistelbauer erinnerte an die herausfordernden Einsätze und die grenzenlose sowie grandiosen Leistungen der Mitglieder des Bezirkes Krems in diesem Jahr. Abschnittskommandant BR Ernst Feichtinger erwähnte die überörtlichen Einsätze in Höbenbach, Paudorf und Rossatz bei denen auch Mitglieder der anwesenden Feuerwehren halfen. Der Vertreter der Gemeinde GGr Andreas Mistelbauer sprach die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde an und bedankte sich für die ständige Einsatzbereitschaft und lud die Übungsteilnehmer zu einer Jause ein.

>>>> Bilder

 

 

Nachwuchs im Hause Dietl

 

Am Dienstag, den 12 Oktober 2021, gegen 22:30 Uhr wurde Gabriel geboren. Er ist das zweite Kind unseres Zug Trupp- Kommandanten OLM Ernst DITEL und seiner Frau Iris. Die Feuerwehrkameraden ließen es sich nicht nehmen und stellten am Freitag, den 15 Oktober den Feuerwehrstorch auf. Die Feuerwehrkameraden wünschen Euch alles Gute und viel Freude.

>>>> Bilder

 

Abschnitts-
feuerwehrtag 2021

Der alljährliche Abschnittsfeuerwehrtag des Feuerwehrabschnittes Gföhl fand am Freitag den 17. September in der Sporthalle in Gföhl statt. Dabei berichtete der Abschnittsfeuerwehrkommandant über die Tätigkeiten im Abschnitt und der 35 Feuerwehren. Aus der Feuerwehr Lichtenau wurden verdiente Feuerwehrmitglieder geehrt. Das Verdienstzeichen 3.Klasse des  NÖ-Landesfeuerwehrverbandes erhielt HLM Hannes ECKER. Für langjährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrdienst wurden geehrt: 60 Jahre EOBI Johann DÖRR, 50 Jahre, EHLM Ernst SCHMIED, 40 Jahre, BR Engelbert MISTELBAUER, 25 Jahre, HLM Hannes ECKER und LM Andreas ECKER.

Das Kommando gratuliert sehr herzlich.

>>>>>>Bilder

 

EHBM Johann GRETZ

ist verstorben

Im Alter von 16 Jahren trat er am 1. Jänner 1966 der FF Lichtenau bei.
Von Anfang an war er ein begeistertes Feuerwehrmitglied.

 So war er bereits bei den ersten Bewerbsgruppen Ende der 60er Jahre dabei. Auch in Els 1990 als wir den ersten Pokal für die FF Lichtenau holten, kämpfte Johann noch an unserer Seite.
Einer der Höhepunkte in seinem Feuerwehrleben war sicherlich die „sogenannte Feuerwehrmatura“, das Feuerwehrleistungsabzeichen in GOLD.

Er absolvierte die Kurse zum Feuerwehrkommandanten und war von 1976 bis 1981 Stellvertreter unserer Wehr.

Auf Grund seines Engagements für das Feuerwehrwesen erhielt er auch das Ehrenzeichen des Landes NÖ für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen.

Scharl wir danken dir dass du in unseren Reihen warst und wir ein Stück deines Lebensweges mit dir gehen durften.

So sag ich dir in meinem Namen und auch im Namen der Feuerwehrkameraden ein letztes„Gut Wehr“

>>>>>Parte

 

 

Hagelschäden in Rossatz

 

Nach dem Unwettereinsatz vor einer Woche in Paudorf, kam es bereits eine Woche später, am Montag den, 26. Juli zum nächsten Großeinsatz. Gegen 19:30 Uhr zog ein Gewitter mit Hagel über Rossatz. Bis zu 5 cm große Hagelkörner vielen von Himmel. Durch die Wucht wurden unzählige Dächer und Fahrzeuge beschädigt. Sofort wurde durch das Bezirksfeuerwehrkommando Krems Großalarm gegeben. Neben den Gemeindefeuerwehren (Rossatz, Rührsdorf und Arnsdorf) wurden aus dem ganzen Bezirk Kräfte zusammengezogen. Vor allem wurden Spezialisten wie Dachdecker, Zimmerer u.ä. benötigt. Innerhalb kürzester Zeit waren ca. 150 „Spezialisten“ am Einsatzort. Durch Mitglieder des Bezirksfeuerwehrkommandos wurde die Ortsfeuerwehr bei der Koordinierung und dem Ablauf des Einsatzes unterstützt. Zeitgleich rollte ein LKW mit Abdeckplanen und Holzlatten  aus dem Katastrophenschutzlager aus Tulln zum Einsatzort. Schon ca. 45 Minuten nach dem Ereignis waren die ersten Einsatzkräfte am Dach. Unterstützt wurden diese durch Drehleitern aus Krems, Hubsteigern aus Langenlois und St. Pölten, sowie Kränen mit Arbeitskörben aus Spitz, Weißenkirchen und Lengenfeld. Haus um Haus, Dach um Dach wurden die Schadstellen abgearbeitet. So konnten in ca. 8 Stunden- bis 4 Uhr früh- 40 Dächer provisorisch wieder dicht gemacht werden. Eine Leistung die uns Feuerwehren keiner nachmacht.

 

Aus der Feuerwehr Lichtenau war Jakob MISTELBAUER als Zimmerer und Engelbert MISTELBAUER im Bezirksfeuerwehrkommando im Einsatz.

 

Danke an alle eingesetzten Kräfte, die Bevölkerung ist stolz auf Euch.

>>>>> Bilder

 

 

Unwettereinsatz Paudorf

 

Am Sonntag den, 17. Juli kam es am Nachmittag zu einem verehrenden Unwetter in der Gemeinde Paudorf. Innerhalb von ca. 2 Stunden fielen dort über 150 Liter Regen. Stark betroffen waren die Orte Höbenbach, Meidling, Hörfarth und Paudorf, hier wurden zahlreiche Keller überflutet, Straßen und Wege unpassierbar und Brücken weggerissen. Sowohl der Höben Bach und die Flatnitz traten aus den Ufern. Auf Grund der vielen Schäden war klar dass es die eigenen Feuerwehren nicht schaffen werden allen betroffenen zu helfen. So wurden umgehend Katastrophenhilfszüge aus andere Abschnitten und Bezirken zu Hilfe gerufen. Auch aus der Gemeinde Lichtenau waren zahlreiche Feuerwehren in Höbenbach eingesetzt. Diese arbeiteten am 18. Juli bis gegen Mitternacht um die ersten Schäden zu beseitigen. Auch flussabwärts richteten die Wassermassen der Flatnitz in den Orten Steinerweg, Furth und Palt große Schäden an.

 

Am Sonntag gegen 23 Uhr wurde dann auch die FF Lichtenau alarmiert um am Montag den 19. Juli mit ihrem TLFA 4000 und der Straßenwaschanlage zu helfen. Bereits um 06:30 Uhr fuhren Gerald DÖRR und Albin ZEILINGER zum Einsatz nach Paudorf. Ein paar Stunden später kamen Paul MISTELBAUER und Philipp LEIDENFROST zur Unterstützung nach. Gegen 17 Uhr war der Einsatz beendet und die Vier kehrten gegen 17 Uhr wieder zurück nach Lichtenau. Als Bezirksfeuerwehrkommandant- Stellvertreter stand auch BR Engelbert MISTELBAUER ca. 20 Stunden im Einsatz.

 

Danke an die Mitglieder der FF Lichtenau, aber auch an alle Helfer der anderen Feuerwehr.

>>>>> Bilder

 

Neues Fahrzeug für die Feuerwehr Lichtenau
Nach der Ausscheidung des schon über 30 Jahren alten Kleinrüstfahrzeuges stand die Feuerwehr Lichtenau vor der Wahl, ein neues Rüstfahrzeug zu kaufen. oder eine andere Möglichkeit zu finden. Die Anschaffung eines Rüstfahrzeuges hätte ca. 200.000 Euro gekostet. Daher entschied man sich einen Teil der Ausrüstung in das TLFA 4000 einzubauen. Die restliche Ausrüstung, wie Greif Zug, Stromerzeuger, Tauchpumpe, Abschlepproller uvm. wird seither in Gitterboxen gelagert. Um diese Ausrüstung zum Einsatzort zu bringen wurde ein klein LKW, Fiat Ducato mit Kastenaufbau und Ladebordwand um einen Preis von 22.000 Euro, angeschafft. Dieses Fahrzeug war ursprünglich weiß und wurde jetzt um lackiert. Um auch hier Kosten zu sparen wurde ein Teil nur mit Folie geklebt. In diesem Sinne, DANKE an Frau Alexandra HAUER für das neue Stailing.

>>>>>>Bilder

Fronleichnam in COVID-Zeiten
Nachdem 2020 die Fronleichnamsfeier zur Gänze der Pandemie zum Opfer fiel, konnte in diesem Jahr zumindest eine „kleine Feier“ satt finden. Nach der hl. Messe in der Kirche zogen die Teilnehmer zum Altar der dieses Jahr auf der Schulwiese aufgebaut war. Die Mitglieder der Feuerwehr unterstützen die Prozession als Himmel und Windlicht Träger. Wir alle hoffen natürlich auf eine „normale Feierlichkeit“ im nächsten Jahr.

 

Florianimesse 2021

 

Schon im Vorjahr wurde die schon traditionäle Florianimesse des UA- Lichtenau wegen der Corona- Beschränkungen „fast aus“. Auf Initiative von Pater Norbert Buhl wurde damals eine Messe nur mit den 3 Unterabschnittskommandanten des Pfarrverbandes (Lichtenau, Meisling und Rastbach) abgehalten. Dieses Jahr ließen es die Vorgaben wieder nicht zu eine große Feldmesse mit ca. 120 Feuerwehrleuten abzuhalten. Doch war es dieses Mal möglich zumindest die Kommandanten aller Feuerwehren einzuladen. So wurde am 1. Mai in der Pfarrkirche Lichtenau die Messe zu Ehren des hl. Florian mit 13 Teilnehmern abgehalten. . Danke an Pater Kons. Rat MMag Norbert Buhl für die gute Idee und die Abhaltung der Messe. Dank auch an Maria Estella Dürnecker für die Begleitung der Messe mit Orgel. Wir hoffen natürlich dass es im nächsten Jahr möglich sein wird, wieder ein Florianimesse in gewohnter Weise durchzuführen.

 

Erfolgreicher Abschluß

Nach der Basisausbildung in der Feuerwehr und der feuerwehrübergreifenden Basisausbildung im Abschnitt, fand am Samstag den, 10. April 2021 das Abschlussmodul Truppmann (ASMTRPM) in Gföhl statt. Aus der Feuerwehr Lichtenau waren PFM Albin ZEILINGER und PFM Nina ALLINGER zur Prüfung angetreten. Sowohl den Test als auch die praktische Prüfung wurden erfolgreich abgeschlossen. Die Mitglieder der FF Lichtenau gratulieren und wünschen viel Freude im Feuerwehrdienst.

>>>>>Bilder

Ölaustritt beim Lagerhaus

Am Karfreitag, den 2. April gegen 03:20 Uhr verständigte der Diensthabende der Bezirksalarmzentrale Krems die Feuerwehr Lichtenau über einem Öl- Austritt bei der Lagerhaustankstelle in Lichtenau. Beim Abfüllen des Tanksattelzuges tratt Hydrauliköl aus einem Schlauch aus. Der Fahrer dichtete daraufhin sofort den naheliegenden Regenwasserkanal mit einer Plastikplane ab, damit das Öl nicht in die Kanalisation gelangen konnte. Als wir eintrafen war das Öl bereits bis zu diesem Kanal ca. 7 m weit geflossen. Die Flüssigkeit wurde durch die eingesetzten Mitgliedglieder mittels Ölbindemittel gebunden und entsorgt. Gegen 04:45 konnten wir wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

>>>>Bilder

 

VU Reittern

 

Am Samstag, den 27. März wurde die FF Lichtenau zu einem Verkehrsunfall auf der L76 kurz vor Reittern, Fahrtrichtung Gföhl alarmiert. Nach wenigen Minuten rückte die FF Lichtenau mit dem TLF4000 und 9 Mitglieder zum Einsatzort aus. Grund dafür war, dass ein PKW von der Straße abkam, zuerst im Straßengraben landete danach auf die Straße zurück geschleudert wurde und auf der Seite zu liegen kam. Durch die örtliche Feuerwehr Reittern war die Lenkerin bereits aus dem Fahrzeug gerettet worden und an die Rettung zur Erstversorgung übergeben. Mit einem Traktor wurde der PKW auf die Räder gestellt und von der Straße weggeschoben. Die Feuerwehren Gföhl, Reittern und Lichtenau reinigten die Straße und die ausgelaufenen Flüssigkeiten wurden gebunden. Nach ca. einer Stunde waren wir wieder einsatzbereit im Feuerwehrhaus zurück.

>>>>> Bilder

 

 

Brandeinsatz in Pallweis

 

Am Samstag, den 20. März 2021, um 14:57 Uhr wurde die Feuerwehr Lichtenau zum Brandeinsatz in Pallweis Nr. 25 alarmiert. Der Alarmtext lautete „Wohnhausbrand in Pallweis25“. Bereits um 15:02 Uhr rückte die FF Lichtenau mit den TLF 4000 aus. Am Einsatzort angekommen standen sowohl das Wohnhaus und das Wirtschaftsgebäude im Vollbrand. Mit weiteren 10 Feuerwehren wurde versucht noch zu retten was zu retten war. Nachdem der Dachstuhl am Wohnhaus bereits vollständig abgebrannt war konzentrierten wir uns auf die Innenräume, doch auch die Holzdecke war an einigen Stellen schon durchgebrannt. Nach ca. eineinhalb Stunden wurden die ersten Einsatzkräfte abgezogen. Neben der Ortfeuerwehr Pallweis verblieben zur Unterstützung noch die Feuerwehr Brunn am Wald und Lichtenau am Einsatzort. Nachdem mittels Bagger und Fuhrwerken das lagernde Stroh und Heu von Brandobjekt auf einen naheliegenden Acker verbracht wurde war das gröbste erledigt. Gegen 22:30 Uhr rückten auch die Feuerwehren Brunn am Wald und Lichtenau ab. Die Ortsfeuerwehr Pallweis stellte weiterhin die Brandsicherheitswache.

 

Die FF Lichtenau war mit 23 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen gesamt 85 Stunden im Einsatz.

 

Eingesetzte Feuerwehren
Pallweis
Lichtenau
Brunn am Wald
Großmotten
Obergrünbach
Reisling
Gföhl
Niedergrünbach
Sperkental
Moritzreith

>>>>>> Bilder

 

Feuerwehrwahlen 2021

 

Am 20. Februar 2021 fand in der HFL- Krems die Feuerwehrwahl auf Bezirksebene statt. Gewählt wurden der Bezirkskommandant und dessen Stellvertreter, die 6 Abschnittskommandanten und deren Stellvertreter, sowie die Unterabschnittskommandanten. Auf Grund der CORONA Pandemie konnte nicht mit dem üblichem System (alle 121 Feuerwehr auf einmal) gewählt werden. Die Feuerwehrkommandanten und- Stellvertreter mussten zur vorgegebenen Zeit wählen und konnten danach sofort wieder den Heimweg antreten. So wurde ein Zusammentreffen einer größeren Menschenmenge verhindert. Durch die Pünktlichkeit und Disziplin konnten die Wahlen reibungslos und planmäßig in 3 Stunden durchgeführt werden.

 

Bezirk
Bezirkskommandant OBR Martin BOYER
Stellvertreter BR Engelbert MISTELBAUER

 

Abschnitte

Gföhl: AFKdt BR Ernst FEICHTINGER, Stv ABI Michael KREUTZER
Krems- Land: AFKdt BR Claus KLEIN, Stv ABI Heinrich MANG
Krems- Stadt: AFKdt BR Johann STEINDL, Stv ABI Rudolf POSCH
Langenlois: AFKdt BR Reinhard MATHES, Stv ABI Markus HOFFMANN
Mautern: AFKdt BR Herbert BAGL, Stv ABI Johannes LECHNER
Spitz: AFKdt BR Johann WEBER, Stv ABI Harald GROMANN

 

Unterabschnitte:
Gföhl: HBI Gottfried GIESZRIGL
Rastbach: HBI Andreas BAUER
Rastenfeld: HBI Christian RADINGER
Meisling: HBI Ernst BRETTERBAUER
Lichtenau: HBI Mario KATTERBAUER
Krumau: HBI Günter FICHTINGER
St. Leonhard: HBI Walter PRÖSSER

>>>>>>>Bilder

 

Mitgliederversammlung

und Wahl 2021

Am 24. Jänner, 14:00 Uhr fand die Mitgliederversammlung und die Wahl des Kommandos der FF Lichtenau statt. 43 Mitglieder waren gekommen. Auf Grund der derzeitigen CORON- Situation und der damit verbundenen Auflagen wurde die Mitgliederversammlung und Wahl zusammengelegt. Aus Platzgründen (Abstand) wurde diese in den Turnsaal der Volksschule verlegt. Nach der Begrüßung und dem Totengedenken brachte der „Kassier“ den Kassabericht 2020. Folgende Beförderungen wurden durchgeführt: OLM Thomas Lang zum Hauptlöschmeister, HFM Paul Mistelbauer zum Löschmeister, OFM Petra Steinbauer zum Hauptfeuerwehrmann und FM Fabian Mistelbauer zum Oberfeuerwehrmann. Gratulation zur Beförderung. Sehr erfreulich ist dass wir PFM Nina Allinger als neues Mitglied in unserer Mitte begrüßen konnten. Danach wurde die Wahl unter dem Vorsitz von Bürgermeisters Andreas Pichler durchgeführt. Zum Kommandanten wurde abermals BR Engelbert Mistelbauer gewählt. BI Gerald rr wird für weitere 5 Jahre als Stellvertreter an seiner Seite stehen. Im Anschluss wurden die Beiden durch den Bürgermeister gelobt. Durch den Kommandanten wurde V Peter Al- Kiswini wird zum Leiter des Verwaltungsdienstes bestellt.

>>>>>>> Bilder

Feuerwehr immer bereit!
Wie schon Mitte Dezember (7 Mitglieder) unterstützte auch diesmal (16. und 17. Jänner 2021) die Feuerwehr Lichtenau mit 5 Mitgliedern die Massentestung in der Gemeinde. Wie bei vielen anderen Ereignissen steht die Feuerwehr immer Bereit wenn sie gerufen wird. So meldeten sich auch dieses Mal mehr als dann benötigte Mitglieder. Mit 5 Mitgliedern unterstützte die FF Lichtenau das Vorhaben.

Autobrand

Am 13. Jänner 2021, wurde die FF Lichtenau um 12:33 Uhr zu einem Autobrand in Loiwein alarmiert.Beim eintreffen stand das Fahrzeug in Vollbrand. Die FF Loiwein war bereits vor Ort und führte die Löschmaßnahmen durch. Weiters wurden die Feuerwehren Taubitz und Brunn am Wald alarmeirt. Das Fahrzeug brannte komplett aus. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehren konnte ein größerer Schaden verhindert werden.